Seniorenberatung – Flyer der Stadt Menden

FW [AW] am 21. Februar 2009

Senioren-Hilfe.org unterstützt die Stadt Menden in Ihrem Projekt der Seniorenberatung. Gerne haben wir unser Bild: „Hände“ für einen Flyer der Stadt Menden zur Seniorenberatung zur Verfügung gestellt.

Wir wünschen der Stadt Menden viel Erfolg mit diesem Projekt!

Einige Auszüge:

Seniorenberatung in Menden – Ehrenamtliche Seniorenberatung Lese den ganzen Eintrag »

Abonniere unseren kostenlosen RSS feed

JES – Bericht Nr. 18 – 02.06.2003

FW [AW] am 17. Mai 2007

04.06.2003

– Ferien + „Hitze“ (fast 28 Grad im Schatten) –

Zwei der freiwilligen Schüler-Gruppe sind die „Verlässlichsten“, kommen/fahren trotz Pfingstferien, ins Heim zum Mithelfen. Die anderen 3 waren vielleicht verreist oder im Freibad, es sei ihnen gegönnt. Wir schaffen die 40 Stunden schon noch.

Der „Montags-Club“ hat eingeladen, viele Bewohner wurden von den Wohnbereichen abgeholt. Es gab frische Erdbeer-Bowle, lecker! Ilse Schmidt-Brücken bot wieder ein „volles Programm“. Die Buben halfen wo es nötig war, man hatte Durst! Es lief wie „am Schnürchen“.

Im schattigen Hof des Heimes bat Edith Marx zu einem kleinen Geburtstags-Umtrunk und hat die Schüler dazu gebeten. Es waren nette, unterhaltsame Gespräche. Die Dame schon einiges über 70 Jahre an diesem Tag, eine unermüdliche Angehörige und Ehrenamtliche, Glückwunsch!

So um 16 Uhr hatten die Seniorinnen und Senioren genug. Man brachte sie zurück, denn das Abendessen wurde von den Schwestern schon gerichtet……

PS. Man sieht, die Schüler kommen oft – Sport als Nebeneffekt – mit ihren Fahrrädern zu den „Treffs“. Vorbildlich!

28.05.2003

Einrichtungsleitung hat Ehrenamtliche eingeladen – ein „Verwöhn Nachmittag“ auf „Schloß Monrepos“

Das Seeschloß Monrepos bei Ludwigsburg wurde für diesen Nachmittag ausgewählt. Es sollte etwas Besonderes sein. Fast alle im Pflegeheim ehrenamtlich Tätigen kamen, über 20 Damen und Herren, auch „im gesetzten Alter“, darf man wohl sagen. Es waren ein paar nette Stunden, samt dem Spaziergang um den See. Danke! –

Mit dabei war auch Arno B., ein Mittsiebziger, gern gesehener, ehrenamtl. Mitarbeiter im Heim. Beim beliebten „Singkreis“, alle zwei Wochen, donnerstags am Morgen. Ein „echter West-Preusse“, hat seinen Heimatdialekt nicht verlernt, er „schwäbelt“ fast nicht. Und er gab uns ein Rätsel auf: Auf diesem Foto vor der „Gutsschenke“ bei Schloß Monrepos, deutet er mit seinen Händen etwas an. Was für ein Musik Instrument spielt er? Wer kriegt es raus? Er spielt auch noch – das darf genannt werden – Mandoline……darüber gibt’s einen alten Schlager: „Mandolinen und Mondschein“.., wer kennt ihn noch? Oder heißt es anders?……..

Die Lösungen werden folgen.

30.03.2003 / SENIOREN-HILFE INTERN – 27.03.03

Fortbildung für ehrenamtliche Mitarbeiter und Gäste im Pflegeheim Hans Klenk-Haus am 27.03.2003

„An Altersdemenz erkrankte Menschen verstehen und begleiten“

Frau Dr. Doeinck, Ärztin, unterrichtet in Ludwigsburg an der Mathilde Planck-Schule für Altenpflege. Informationen zu den Krankheitsbildern Morbus Alzheimer und Multi-Infarkt-Demenz gaben den Teilnehmern Neues mit auf den Weg im Heimalltag. Auch wurde Bekanntes aufgefrischt, damit Angehörige, Pflegemitarbeiter, Betreuerinnen und Betreuer mit den kranken Menschen wieder besser umgehen können.

Eine Fortsetzung der Vortragsreihe ist zu einem späteren Zeitpunkt geplant.

Foto: (von links) Pflegedienstleitern E. Hartl, Frau Dr. Doeinck, Soziale Betreuung U. Staudenmeyer

Kontakt

FW [AW] am 16. Mai 2007

Wir freuen uns auf Ihre Fragen, Nachricht und Anregungen:

trendXL
Axel Wiesenauer
Linsenhof 3
73663 Berglen

E-mail: info (at) trendxl (dot) de
Inhaber: Axel Wiesenauer