Eine gute Küche ist das halbe Leben

FW [AW] am 17. Mai 2007

14.04.2003

„Eine gute Küche ist das halbe Leben“ – Speisenversorung im Hans Klenk-Haus

Küchenmeister Ewald Raugust und Vera Brecht, Diätassistentin bringen jeden Tag im Jahr für alle Heimbewohner, Mitarbeitern und Tagesgästen etwas „Frisches“ auf den Tisch. Ausgeklügelte und für die Senioren passende Gerichte werden von den Mitarbeiterinnen „produziert“. Sogar Rezepte für die „Pfundskur“ von der AOK werden zeitweise mit eingebaut. Ob Frühstück, Mittagessen, Kuchen und Gebäck zur Kaffeestunde und das Abendessen, alle Speisen werden sorgfältig und pünktlich für alle drei Wohnbereiche in Thermowagen bereitgehalten. Die Cafeteria ist der geeignete und gerecht ausgestattete Raum, um die Mahlzeiten an die im Haus Tätigen und Gäste auszugeben. Dazu gibt es schmackhafte Getränke und Mineralwasser. Suppen, Beilagen und Nachspeisen sind selbstverständlich. Auch für größere Veranstaltungen ist die Heimküche eingerichtet. Dafür müssen, je nach Anzahl der „hungrigen Besucher“, entsprechende Vorbereitungen getroffen werden. Die jeden Tag zur Wahl stehenden Essen schmecken vorzüglich und sind abwechslungsreich. Ein gutes Preis – Leistungs-Verhältnis. Einkäufe und Erträge sind genauestens abgestimmt. Man merkt, daß eine versierte Hauswirtschaft dahinter steckt und macht die Teamarbeit sichtbar. Eine prima Leistung der „Küchenmannschaft“ und drumherum. Zivildienstleistende helfen oft mit. AWO-Mitarbeiter im Haus werden genau so gut wie die Heimbewohner versorgt.

Der Speisenplan zeigt es. „Guten Appetit allerseits“ !

Hinterlasse eine Nachricht

Du kannst die Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>