06.11.2003

Senioren-Hilfe hat zugehört:

Zeitzeugen erzählen aus ihrer Lebensgeschichte

– 14-jährige Schülerinnnen und Schüler stellen gezielt Fragen –

Geschichtsunterricht an der Osterholz-Schule Ludwigsburg

„Wenn wir unsere Seniorinnen und Senioren nicht – noch – hätten, wir würden manches Geschehene vor 90 – 95 – oder gar 100 Jahren nicht – mehr – erfahren.“

Deshalb war es von der Klasse 9 B der Osterholz-Schule Ludwigsburg, im Rahmen des Geschichtsunterrichts, von der Lehrerin Frau von Stackelberg, eine bemerkenswerte Idee, die Schüler mit Projektfragen zu beauftragen.

von links Johann G. 95 Jahre, Daniela 14 Jahre, Emilie F. 92 Jahre und Jolanthe 14 Jahre

Jolanthe und Daniela, beide 14 Jahre, haben sich das Alten- und Pflegeheim Hans Klenk-Haus ausgesucht. Damit waren sie sich sicher, alles „original“ zu ihren vorbereiteten Fragen zu erfahren. Die beiden Gesprächspartner, über 90 Jahre alt, boten reichlich Gesprächsstoff aus ihrer eigenen Kindheit und Jugend.

Emilie F., eine echte Ludwigsburgerin, Jahrgang 1911, und Johann G., Bessarabien-Deutscher, nahe des Schwarzen Meeres, geboren 1908.

Die beiden Schülerinnen sind ihre Fragen los geworden und haben interessante Antworten erhalten, von den beiden Hochbetagten im Pflegeheim, Emilie und Johann. Ich bin gespannt, wie die Noten für diesen „Geschichtsbeitrag“ ausfallen.

Hinterlasse eine Nachricht

Du kannst die Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>