23.01.2005

Senioren-Hilfe war dabei:

„Eben Leben eingehaucht und schon endgültige Vergangenheit“ Improvisationstheater mit Stabpuppen an der PH Ludwigsburg, Bereich „Textiles Werken“ fällt dem Rotstift zum Opfer

Dem Seminarleiter Jörg Mast, Figurentheater Waldbuch, ist es zu verdanken, dass die Studentinnen im Rahmen ihrer Ausbildung diesen wertvollen Fachbereich kennen und beherrschen lernen konnten. Nunmehr war der erste und einzige öffentliche Kurzauftritt im Pflegeheim Hans Klenk-Haus in Ludwigsburg möglich. Mit großem Eifer und dem üblichen Lampenfieber waren die zehn Studentinnen in ihrem Element vor Publikum „spielen“ zu dürfen.

Mit den kurzzeitig gestalteten Figuren, wahrlichen Charakterköpfen mit passenden Texten ausgestattet, traten sie am 22.01.2005 im AWO-Pflegezentrum auf. Die Senioren waren von der Darbietung angetan und spendeten dankbaren Applaus. Beim Bühnenabbau und der Schlußbesprechung mit Jörg Mast war eine gewisse Wehmut nicht zu übersehen. Dennoch, die Mühe war nicht umsonst, die Kunstfiguren werden unsere künftigen Lehrerinnen auf ihrem weiteren Weg sicher begleiten und in guter Erinnerung behalten.

Eine sinnvolle Studienarbeit an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg ist damit zu Ende, weil „das Geld ausgegangen ist“. Danke für Ihre Mühe und Ihren Auftritt!

Hinterlasse eine Nachricht

Du kannst die Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>