Heimatdichter August Lämmle

FW [AW] am 16. Mai 2007

23.01.2003

Heiteres und Besinnliches über den schwäbischen Heimatdichter August Lämmle hat Walter Strenger, Pastor a.D. am 22.01.2003 im Pflegeheim vorgetragen. Begleitet wurde er von seiner Frau Gisela mit bekannten Volksliedern am Flügel.

Strenger selbst über 70 Jahre alt, kennt sich im Leben des Ossweiler Dichters August Lämmle (1876-1962) genau aus und bringt im klaren Dialekt die Verse, Gedichte, Sinnsprüche und Anekdoten zum allgemeinen Verständnis – auch für unsere Senioren – gekonnt herüber.

Vieles von früher hat heute noch Gültigkeit. Eine ältere Dame als Gast neben mir, konnte viele der erzählten Zitate noch auswendig. Sicher wird es eine Fortsetzung aus dem Sprachschatz des Poeten bei Gelegenheit geben.

Ein Ausspruch von Lämmle: Mundart = Gegenstand der Denkmalspflege, wie recht er doch hat.

Hinterlasse eine Nachricht

Du kannst die Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>