Ludwigsburg und sein Barockschloß

FW [AW] am 16. Mai 2007

Zur gefälligen Eröffnung:

Ludwigsburg und sein Barockschloß feiern im Jahre 2004 den 300. Geburtstag

Die Stadt der Könige, Fürsten, Herzöge, Dichter und Denker, Erfinder, Künstler und Handwerker, damals im Jahr 1704 und heute mit bedeutenden Großunternehmen „weltweit bekannt“ und seinen etwa 85.000 Bürgerinnen und Bürgern beginnen in Kürze mit den Festlichkeiten.

Eine Vielzahl von interessanten Internet-Seiten stehen bereit:

http://www.barockerlebnis.de
http://www.ludwigsburg.de
http://www.schloesser-und-gaerten.de
http://www.schlossludwigsburg.de

(Diese Adressen enthalten alle wichtigen bevorstehenden Ereignisse.)

Der älteste Stadtteil, die „Untere Stadt“, aus welchem die Handwerker und Bauarbeiter zum Schlossbau kommen, begeht einen eigenen Festtag am 01. Mai 2004.

Dazu sind viele ehrenamtlich Engagierte bereit mitzuwirken. In der Regie des Bürgervereins der Unteren Stadt 1893 e.V. werden verschiedene Örtlichkeiten eröffnet und dem Publikum vorgestellt und zugänglich gemacht.

Darunter befindet sich eines der historischen Torhäuser der Stadt, das aufwändig saniert wurde und in die Obhut des Vereins zur Nutzung übergeben wird, das „Heilbronner Torhaus“. In der Schlossstrasse 52 befindet sich das kleine, im klassizistischen Stil, etwa um 1805 erbaute Tor- und Wächterhäuschen, welches sich von den anderen fünf Torhäusern durch seine Bauart abhebt.

Mit der Überschrift „Das alte Handwerk“ wird ein Beitrag, die dort am 01.05.2004 beginnende Daueraustellung, im Einzelnen darstellen und erläutern. Eröffnet werden die umgebaute Marstallstrasse mit dem renovierten Marstall-Portal, sowie die Hufschmiede Schäfer in der Unteren Reithausstrasse.

Weiteres wird in Kürze auf dieser Seite eingestellt.

Als Begleitmaterial dient der soeben erschienene „City-Guide Ludwigsburg“, sowie der Stadt-und Schlossführer Ludwigsburg – © 2004 Kraichgau-Verlag, 76698 Ubstadt-Weiher.

Es wird! …ein Mosaikstein in der Historie Ludwigsburgs

– das Heilbronner Torhaus –

Der soeben bei der Stadtinformation erschienene „City-Guide“ Ludwigsburg, erwähnt auf Seite 32 (in drei Sprachen) die TORHÄUSER. Ebenso im Stadt-und Schlossführer Ludwigsburg (herausgegeben vom Kraichgau-Verlag © 2004), Seite 74.

Der Stand der Umbau-und Sanierungsmaßnahmen am und im HEILBRONNER TORHAUS (29.02.2004) lässt von außen erkennen, dass die Einweihung und Eröffnung zum 1. Mai 2004 nicht gefährdet sein dürfte. Tatkräftige Handwerkerfirmen und Freiwillige des Bürgervereins sind unentwegt am „Werkeln“, damit der Termin zum Fest in der „Unteren Stadt“ eingehalten werden kann.

Daß dieses Torhäuschen den Begriff „LEBEN“ zur stadtgeschichtlichen Präsentation, sprich „das alte Handwerk“, erhält, ist eine Verknüpfung zur damaligen Handwerkertradition + dem Leben dieser Bürger im Stadtteil „Untere Stadt“.

Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt, sowie alle anderen Besucher, dürften ein Wohlgefallen an der Ausstellung der damaligen Handwerksberufe und des Bürgervereins selbst, haben. Mit einbezogen ist die seinerzeitige Orgelbaufirma Oskar Walcker.

Ein Beitrag zum 300. Geburtstag Schloss Ludwigsburg.

Hinterlasse eine Nachricht

Du kannst die Tags nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>